Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 

Der heilige Pantaleon Asselfingen

Die Pantaleonskirche Asselfingen ist nach dem heiligen Pantaleon, griechisch Panteleimon (der ganz Mitleidvolle, der Vielerbarmer) benannt.

 

Seine Legende

Er soll um 275 in Nikomedia geboren sein, circa 100 km vom heutigen Istanbul entfernt. Sein Martyrium erleidet er während der Christenverfolgung unter Diokletian um 305. Seine Gedenktage sind der 27. bzw. 28. Juli und der 18. Februar.

 

Als Leibarzt bei Kaiser Maximianus Herculeus ruft er unter seinen Kollegen viel Neid hervor. Der christliche Priester Hermelaos sucht Kontakt zu Pantaleon und gewinnt ihn für den christlichen Glauben. Nachdem Pantaleon ein auf der Straße liegendes, totes Kind wieder zum Leben erweckt hat, willigt er 303 seiner Taufe durch Hermelaos ein. Sein Vater wird Zeuge einer Blindenheilung, lässt sich taufen und stirbt bald darauf. Pantaleon widmet in der Zukunft sein ganzes Leben den Kranken, Leidenden, Armen und Elenden, denen er im Namen Jesu Trost und Heilung spendet. Insbesondere versorgt er die verfolgten und inhaftierten Christen.

 

Er handelt nach dem christlichen Gebot in Matthäus 10, 8 ff: „Macht Kranke gesund, weckt Tote auf, reinigt Aussätzige, treibt böse Geister aus. Umsonst habt ihr`s empfangen, umsonst gebt es auch. Ihr sollt nicht Gold noch Silber noch Kupfer in euren Gürteln haben ...“ und fordert von den behandelten Personen kein Entgeld.

 

All das führt zu mehr Neid und Missgunst unter den anderen Ärzten, die ihn beim Kaiser anklagen. Er wird aufgefordert, den heidnischen Göttern zu opfern. Nachdem er sich weigert, wird er einer intensiven Marter unterzogen, die er nur durch den Beistand des Herrn erdulden kann.

 

Seit dem 14. Jahrhundert wird er den 14 Nothelfern, die von den Bettelorden zu einer „Helfergruppe“ zusammengefügt und im Volk stark verehrt werden, zugeordnet.

 

Bei allerlei Krankheiten von Mensch und Tier, bei Seuchen aller Art, wird er um Beistand und Hilfe gebeten. Er ist bis in die Gegenwart der Schutzpatron der Ärzte, Apotheker und Hebammen.

 

Der heilige Pantaleon(Abgeschlagenes Haupt Pantaleons, Fresko in der Apsis der Asselfinger Kirche)