Schriftgröße ändern: normal | groß | größer
Link verschicken   Drucken
 

Elfriede Schüle / Asselfingen

BUWETU hilft

 

 

Elfriede mit Mädchen

 

 

79 Prozent der Menschen im Kongo leiden an Unterernährung. Den Menschen in der Diözese Luebo (Provinz westl. Kasai) wird nun mit einem Ernährungsprojekt auf Basis des Moringabaumes geholfen. Dessen Blätter sind reich an Eisen, Vitaminen und Eiweiß. Sie werden zu Pulver verarbeitet, welches als Nahrungsergänzung unter Brei oder Gemüse gemischt wird. Ziel ist es, dass jede Familie einen eigenen Moringabaum besitzt und zu nutzen weiß. Für Familien ohne Baum sollen großflächig Moringafelder entstehen.

 

Elfriede Schüle aus Blaubeuren ist Krankenschwester und arbeitet seit 2004 im Kongo, zur Zeit mit der Organisation BUWETU.

Zu ihren Aufgaben gehört vor allem die gesundheitsmedizinische Arbeit. Elfriede Schüle betreut 17 Gesundheitszentren im Land.

 

 

 

Nähere Informationen gibt es bei www.buwetu.de.